Lebensstrom

Die Flüsse in Eden


1 Mose 2,10       Und es ging aus von Eden ein Strom, den Garten zu bewässern,                                                                                              und teilte sich von da in vier Hauptarme


Einleitung

Strom ist ein Synonym für Energie. Wir benötigen Energie für unser Leben.  Unsere Nahrungsmittel enthalten Elemente wie Vitamine, Mineralstoffe usw., die von unserem Körper in Energie umgewandelt werden.

Wasser ist eine Energieform. Der äußere Mensch muß genügend Wasser trinken, um den Körper bei Erhitzung wieder langsam herunter zu kühlen nach einer anstrengenden Tätigkeit oder in der kalten Jahreszeit ihn mit einem heißen Getränk aufwärmen. Er braucht aber auch das Wasser, um vor allem das Blut am Fließen zu halten, da dieses alle Nährstoffe an ihre Zielorte innerhalb unseres Körpers transportiert.

Auch der innere Mensch benötigt Energie.

Woher bekommt er diese Energie?

 

Von seinem Lebensstrom, der in ihm ist.

Deshalb ist es wichtig, diesen Strom und seine 4 Hauptarme zur Genüge zu kennen. Damit wir wissen, was in uns fließt. Vielmehr fließen soll. Im Laufe der Zeit haben wir es fertiggebracht, meist eher unbewußt, den einen oder anderen Fluß am Fließen zu hindern. Auch suchen wir nicht mehr beispielsweise den Fluß der Weisheit auf, was wir als Kinder instinktiv getan haben.

Ich lade euch ein, mit mir diesen Lebensstrom und seine vier Hauptarme näher kennenzulernen. 

Dabei lasse ich meine Gedanken einfach fließen und trete hierbei  mit dem Vater im Himmel ins Gespräch. Zu erkennen an den anderen Schriftarten. Das „Ich“ habe ich weggelassen. Nur vor das Reden des Vaters im Himmel habe ich „Vater“ vorangestellt.


In Eden

Wir machen uns auf nach Eden. Dort gibt es die 4 berühmten Flüsse, wie uns in der Bibel berichtet wurde. Neugierig geworden kommen wir am Hauptstrom an.

Ah ja, das ist also dieser Strom, der Strom des Lebens, wie er auch genannt wird. So, so. Da herrscht ganz schön viel Leben. Jede Menge Fische tummeln sich darin. Fischreiher und andere Wasservögel sind auch da. 

Ach, da kommen ein paar Landtiere und wollen Wasser aus dem Strom des Lebens trinken. Und da sehe ich ein paar Krokodile. Wird das nicht gefährlich für die Landtiere?

Vater:  Nein, denn alles lebt friedlich beieinander.

Drachen gibt es auch, feuerspeiende sind sogar darunter. Ganz schön lebendig hier.

Vater:  Ja, an diesem Fluß herrscht ganz besonders viel Leben. Das sollte es eigentlich sein. Denn in Wahrheit bilden diese Ströme zusammen einen intakten Kreislauf

Du sagst „eigentlich“. Was meinst du damit?

Vater:  Ich habe euch eben gezeigt, wie es im Idealfall sein soll. Doch zuerst zeige ich euch die 4 Flußarme und deren aktueller Zustand.

Vater:  Kommt mit, da vorne liegt ein Boot am Steg. Wir wollen flussabwärts fahren. 

Allzu lange bleiben wir leider nicht hier, denn wir folgen der Einladung unseres Vaters in ein Boot zu steigen.

Langsam fahren wir stromabwärts. Die Strömung ist ruhig. Doch halt, jetzt wird es  schneller und auch lauter.

Vater:  Haltet euch gut fest. Gleich kommt ein Wasserfall.

O.K., es wird auch schon lauter. Und, hui, unser Boot fliegt in der Luft. Mit Hilfe eines Segels halten wir uns in der Luft und sinken sachte abwärts. Keine schlechte Idee.  Wir setzen sachte auf. Wo sind wir denn jetzt?

Vater:  Wir sind jetzt auf dem PISCHON, auf dem Fluß der Weisheit.

Wo fängt der denn an?

Vater:  Unterirdisch, vom Hauptstrom ausgehend, die Verzweigung in die vier Flüsse befindet sich im Untergrund, dort wo            der Wasserfall ist. Doch die 4 Flüsse treten an vier verschiedenen Stellen zutage.

Das ist ja sehr interessant. Warum gerade Weisheit? Warum ist der PISCHON der Fluß der Weisheit?

Vater:  Weil ihr Weisheit im Leben als erstes braucht.

Viele weißhaarige Männer und Frauen sehe ich am Flußrand stehen.

Vater:  All diese Männer und Frauen haben euch etwas zu sagen, mitzuteilen.

Warum gerade diese?

Vater:  Weil sie lange genug auf der Erde gelebt hatten und jetzt ihre Erfahrung an euch weitergeben wollen und müssen.

Wie geschieht das?

Vater:  Sie sind durch meinen Geist, der auch in euch lebt, mit euch verbunden. Du siehst, die sichtbare Welt und die                      unsichtbare Welt, wie ihr sie nennt, sind gar nicht weit voneinander entfernt.

Gut. Und wer sind diese genau?

Vater:  Eure Vorfahren, Urahnen, Verwandte, die lange vor euch gelebt haben. Manche sind erst vor kurzem wieder                        zurückgekommen. Hier dürft ihr jederzeit herkommen. Sie warten nur allzu gern auf euch und wollen euch in eurer              Zeit auf der Erde weiterhelfen, mit ihrem Rat zur Seite stehen.

Und wie machen wir das?

Vater:  Ihr redet einfach im Geist, durch den Geist von Herz zu Herz miteinander. Ihr braucht diese Dinge nicht wie z.B.                Séance-Sitzungen oder die ganzen Totenbeschwörungen.  Das kommt vom Teufel, vom Satan.

 

           Doch laßt uns jetzt weiterziehen, um die anderen Flüsse eures eigenen Lebensstroms kennenzulernen. Später dürft              ihr / sollt ihr eigenständig dann jeden dieser Flüsse wieder aufsuchen, dort verweilen, ganz wie es euch gefällt. Und            ihr entscheidet selbst, wie lange ihr dort jeweils verweilen wollt.

Jeder trägt also seinen eigenen Lebensstrom mit seinen 4 Hauptarmen in sich.

Vater:  Ja, so ist es


Wir befinden uns mittlerweile am GICHON, an der Austritts-Stelle. 

Puh, da stinkt es aber ganz schön.

Vater:  Das sind eure unverdauten Emotionen und Gefühle

Und was machen wir jetzt? 

Vater:  Wir brauchen eine Kläranlage

Und wo nehmen wir die her, die Kläranlage?

Vater:  Eine gute Frage

Da kommt wohl das Herz infrage. 

Vater:  Ja, so ist es?


Auf geheimnisvolle Weise kommen wir zum CHIDDEKEL.  

Hier duftet es wunderbar, nach Rosen, nach, eben nach dem, was jeder von uns am liebsten riecht. Doch der Duft, der überwiegt, der kommt von den Rosen.

Vater:  Die stehen für die Liebe. Meine Liebe duftet immer nach Rosen.

Und die reinigt die ungeklärten Gefühle und Emotionen?

Vater:  So ist es. Und du merkst, du brauchst alle 5 Flüsse. 

Moment, wir haben hier erst 3 Hauptarme besucht und kennengelernt. Es fehlt hier der vierte, der Perat, in den deutschen Übersetzungen der Euphrat.

Vater:  Ja, der ist genauso wichtig. Und erst wenn alles gereinigt ist, deine Gefühle, deine Emotionen und auch deine                       Gedanken, werden deine Worte, wird deine Sprache klar und rein

Verstehe, und was hat das mit dem Perat, dem Euphrat, zu tun?

Vater:  Ganz einfach: Über diesen Fluß werden deine Worte in die Welt hinaus transportiert.

Und wie reinigen wir uns, wie sieht das im praktischen aus? Hast du für uns Lösungen parat, die uns helfen, nach und nach zu einer klaren Sprache zu kommen, und vor allem insgesamt innerlich geklärt zu werden bzw.  zu sein?

Vater:  Nun, wir treffen uns regelmäßig, wenn dir danach zumute ist, und du Hilfe benötigst,

·         sei es ein weiser Rat für eine Entscheidung, die du treffen mußt,

·     sei es die Klärung deiner Gefühle, Gedanken und Emotionen in einer bestimmten Situation

am Strom des Lebens. Ich begleite dich dann zum Fluß der Weisheit. Dort kannst du dich so lange aufhalten, wie du es für lange genug erachtest, und besprichst dein Gefühlschaos oder das was gerade an Entscheidungen ansteht.

 

Am CHIDDEKEL läßt du deine Gefühle, Emotionen und Gedanken los, die dich belasten und entsorgst all jene, die noch aus deiner Kindheit stammen.

Sollen wir die einfach so in den Fluß werfen? An der Austrittsstelle des GICHON hat es ja fürchterlich gestunken. Was ist denn damit? Diese unverdauten Gefühle und Emotionen, die gehören doch auch bereinigt.

Vater: Wenn ihr genauer hinseht, dann sind diese teilweise noch in Einmachgläsern, wo sie vor sich hin gären. Das sind alles Gefühle aus deiner / eurer Vergangenheit. In eurer Kindheit habt ihr doch so manches verdrängt. Zum Teil macht ihr das auch jetzt noch, weil ihr in den alten Verhaltensmustern feststeckt. Also nehmt ihr immer wieder eines der Einmachgläser.  Am CHIDDEKEL öffnet ihr dieses Glas und entsorgt den ganzen Inhalt in den Fluß. Die Liebe, meine Liebe löst das Ganze auf. Diese Gefühle und Emotionen gehören der Vergangenheit an. Und sie dürfen jetzt gehen. Sie waren eine Momentaufnahme, sie waren damals berechtigt in jener Situation.  Die Vergangenheit läßt sich nicht mehr ändern. Aber die Muster von früher können und müssen jetzt aufgelöst werden. So machst du es mit jedem Einmachglas, das jeder Situation, Erfahrung aus der Vergangenheit entspricht.

In Ordnung

Vater   Und es kommt der Tag, die Zeit, an dem es auch nicht mehr am GICHON stinkt.

Was fließt denn dann stattdessen?

Vater:  Meine reine Liebe

Warum deine Liebe? Der GICHON ist doch der Fluß der Gefühle und Emotionen

Vater:  Auch ich habe Gefühle jeder Art. Meine Liebe drückt sich auf diesem Fluß in verschiedenen Gefühlsregungen aus: in Schmerz, in Hoffnung, in Freude, in Trauer. Jedoch immer in Verbindung mit meiner Liebe. Diese und weitere Gefühle dürfen hier fließen. Sie müssen fließen. Wenn Gefühle und Emotionen nicht frei fließen können, dann stockt und gärt es, und es entwickelt sich dann allmählich zu einem Vulkan in euch, der jederzeit explodieren oder implodieren kann.

Das wäre sehr schlecht.

Vater:  Ja, ihr schadet euch damit selbst. Und zuweilen auch andere Menschen mit.

Das wollen wir nicht. Und meine Leserschaft ja mit Sicherheit auch nicht. Fassen wir jetzt mal zusammen. Doch eine Frage habe ich noch: Was ist der Strom der Lebens? Was fließt in ihm?

Vater: Der Strom des Lebens. Sein Wasser ist die Liebe, meine unendliche Liebe, die in jedem von euch fließt, sich regt. Und dort Emotionen zeigt, wo es angebracht ist. Du siehst, d. h. ihr seht, daß diese Flüsse wieder miteinander in Verbindung stehen müssen. Und alles erdenkliche getan werden muß, daß die Blockaden aufgelöst werden und die Flüsse gereinigt werden, damit du überall darin baden kannst, wann immer es dir in den Sinn kommt.

Dann fassen wir mal zusammen, was wir jetzt gehört haben.


Zusammenfassung

Alle 5 Flüsse sind Teil eines komplexen Versorgungssystems und arbeiten zusammen. Der Strom, der von Eden auskommt, ist seine Liebe, die sich dann verzweigt in 4 Hauptarme

Wir brauchen in erster Linie Weisheit. Und wo finden wir diese? In der Höhe, beim Vater im Himmel, sein Wort ist die Quelle. Sein Wort ist unsere Nahrung, unsere Speise.

Sir 1,5                   Das Wort Gottes in der Höhe ist die Quelle der Weisheit,                                                                                                         und sie verzweigt sich in die ewigen Gebote.

         Pischon  >  Herz   >   ErNährung   >   Weisheit

·         Wir ernähren uns vom Wort des Vaters im Himmel, damit wir auf dieser Basis im Alltag und in  schwierigen Situationen die richtigen Entscheidungen treffen können.

·     Sein Wort stärkt unseren Geist, unser Herz, gibt uns Kraft,

·     Sein Wort enthält alles, was wir zum Leben brauchen, so wie unsere Nahrungsmittel ebenso alles  enthalten, um unseren Körper am Leben zu halten

·     Sein Wort erdet uns und weist uns den richtigen Weg 

5 Mos 8,3            Er demütigte dich und ließ dich hungern und  speiste dich mit Manna,                                                                                   das du und deine Väter nie gekannt hatten, auf daß er dir kundtäte,

                              daß  der Mensch nicht lebt vom Brot allein, sondern von allem, was aus dem Mund des HERRN geht.

Das Manna ist das Wort des Vaters im Himmel. Dieses  ernährt vollkommen den inneren Menschen. Käse, Wurst, Brot etc. versorgen den Körper, mit dem wir auf dieser Erde wandeln.

Emotionen und Gefühle regen sich zumeist im Unterbewußtsein. Dieser ist der dunkle Keller, in dem alles abgestellt wird und in Einmachgläsern vor sich dahin gärt.  Aus den Augen, aus dem Sinn, und wir nehmen unsere alten Gefühle und Emotionen nicht mehr wahr, weil wir gelernt haben, diese zu verdrängen.

Im Laufe der Zeit ist der Keller so voll geworden, und Irgendwann reicht jedoch die Kraft nicht mehr aus, die Tür zum Keller zuzuhalten. Es wirft dich aus deinem bisherigen Leben raus, wenn du nicht rechtzeitig anfängst, deinen Keller zu entrümpeln. Das Entrümpeln gilt übrigens nicht nur für materielle Dinge. Diese alten Gefühle und Emotionen müssen entlassen / verabschiedet werden aus unserem Leben.  

Dazu hilft auch das äußere Entrümpeln. Damit meine ich, Dinge / Gegenstände in deinem Leben, die du mit alten, verdrängten Gefühlen in Verbindung gebracht hast, mit zu entsorgen. Doch nur, wenn du das mit dem Vater im Himmel ausführlich besprochen hast, und tiefer inneren Frieden einkehrt, darüber, daß du diese Gegenstände weggegeben hast. Laß dir dabei genügend Zeit.

        Gichon     >    Bauch     >        Bewegung     >     Gefühlsregungen

·        Emotionen, Gefühle und Gedanken – besonders die Emotionen setzen uns in Bewegung

·     Wie stark wir in Bewegung gesetzt werden, das hängt von der Intensität dieser Emotionen ab und        wie mächtig die Gedanken sind

·     Alles, was in der Vergangenheit in Einmachgläsern aufbewahrt wurde,  wird nun nach und nach im  CHIDDEKEL entsorgt, entlassen, verabschiedet

             Chiddekel   >    Herz      >       Reinigung      >      Liebe

·         Reinigung durch das Wasser

·    Im Wasser löst sich vieles auf, wird sehr verdünnt, so daß es die Seele nicht mehr belastet und bald endgültig der Vergangenheit angehört

             Perat      >     Kopf      >       Geist          >     Worte

·         Klare Sprache

·       Innere und äußere Klarheit

·       Authentizität = Echtheit / Übereinstimmung mit meinem inneren und äußeren

·       Der Geist des Vaters im Himmel spricht durch uns

·       Eine linde Zunge

 Sprüche  13,3   Wer seine Zunge hütet, bewahrt sein Leben; wer aber mit seinem Maul herausfährt,  

                             über den kommt Verderben. 

Sprüche 15,4    Eine linde Zunge ist ein Baum des Lebens; aber eine lügenhafte bringt Herzeleid.


Schlußwort

Zu Beginn habe ich davon gesprochen, daß wir seine Energie vom Lebensstrom beziehen. Dieser kann jedoch nur ungehindert fließen, wenn vor allem der GICHON, unser Unterbewußtsein gereinigt worden ist vom „Müll“

Die 4 Flüsse, was sie wirklich sind:

·         Pischon                              > Fluß der Weisheit

·     Gichon                                > Fluß der Gefühlsregungen der Liebe

·     Chiddekel                          > Fluß der Liebe

·     Perat                                   > Fluß der klaren Worte, des Echtseins, der Authentizität 


Grundreinigung Lebensstrom

Was kannst du tun,  um dich von den Altlasten im Bereich der Gefühle und Emotionen zu befreien? Es ist ja nichts anderes als ein Großreinemachen, eine Grundreinigung. 

Dazu habe ich 2 verschiedene Möglichkeiten zusammengestellt, die du anwenden kannst. Wenn du für dich einen anderen Weg findest, ist das auch in Ordnung. Vielleicht auch ergänzende Ideen. Sei einfach kreativ!

·       Wer mag und gut zeichnen kann, der erstelle eine Karte mit allen Flüssen einschließlich unseres Hauptstroms

o   Ähnlich wie bei einem Brettspiel nimmst du dir eine „Spielfigur“  und setzt diese immer an den Fluß,

    den du aufsuchen möchtest als „Station“ , um dort eine Aktion auszuführen.

·         Wer lieber entsprechende „Stationen“ in seiner Wohnung einrichten möchte:

o   Pischon       > Fluß der Weisheit       

§  Mach es auf deiner Couch gemütlich

§  Lade vor allem den Heiligen Geist, den Vater , Jesus ein

§  Lege dir ein Heft und einen Bleistift dazu, um das Besprochene, vor allem deine Entscheidungen festzuhalten / ansonsten PC, Laptop, Tablet, Mobil-Telefon, worin du alles notierst

o   Gichon       > Fluß der Gefühlsregungen

§        Solange du noch unverdautes mit dir herumschleppst, laß dir vom Vater im Himmel zeigen,   welches von den vielen Einmachgläsern usw. gerade dran ist, im Fluß CHIDDEKEL entsorgt und verabschiedet zu werden

§     Hierzu gehe visuell in deinen Keller, sofern du einen hast, oder in deine Vorratskammer und nimm das Glas, die Dose, in der das drin ist, was du jetzt verabschieden sollst. Und gehe damit, wiederum visuell, zum Fluß CHIDDEKEL, der sich räumlich z.B. im Bad/WC befindet.

§    Auf der sichtbaren Ebene, wenn du jedes Mal auf die Toilette mußt, um dich zu entleeren, dann benenne dieses „Geschäft“ mit dem Namen, was du aus der Vergangenheit jetzt loslassen sollst. >> Unser Darm hat viel mit Emotionen zu tun.

o   Chiddekel   > Fluß der Liebe

§  Befindet sich eine Badewanne in deiner Wohnung, mach dir ein gemütliches Vollbad

§  Ansonsten in der visuellen Vorstellung auf der Couch oder im Bett

  o    Perat / Euphrat  > Fluß der klaren Worte

§        Hier wird es etwas schwierigen, da es um das zwischenmenschliche geht:

§     Wenn du innerlich mit dir im reinen und in Übereinstimmung bist, weißt du, was im Leben für dich wirklich zählt, und was DU im Leben wirklich willst. Bleib deinen eigenen inneren Entscheidungen treu und vermittle das deinem äußerem Umfeld, wenn sie danach fragen.  Laß dich nicht beirren, wenn du auf Unverständnis stößt, und auch nicht davon abhalten. Erwarte nicht zu viel von deinem Umfeld. Jeder ist für sein eigenes Leben verantwortlich


Download
Grundreinigung Lebensstrom.pdf
Adobe Acrobat Dokument 414.6 KB


Copyright:  Silke Maisack